27.3.2019: Naomi wurde von einer Zigeunerfamilie beschlagnahmt. Das Schicksal hat es in der Vergangenheit nicht gut gemeint mit der lieben, ca. 1,5 Jahre alten Hündin. Sie hat ca. 50 cm Schulterhöhe.

Die 1,5 Jahre hat sie an der Kette verbracht. Die Frau hat den Mann mit 7 Töchtern verlassen. Der Mann hat Probleme seine Kinder zu versorgen, hatte Naomi zum Teil nicht gefüttert oder ausreichend mit Wasser versorgt. Öfters haben die Kinder Naomi von der Kette zum spielen freigelassen, aber ab und zu hat die arme Hündin davon Schaden getragen, wie dieses Foto zeigt.
Naomis Verletzung

Naomi hatte keine Hundehütte, keinen Napf. Streicheleinheiten, Wärme, Zuwendung – all diese Dinge durfte sie in ihrem Leben nicht erfahren. Nun wurde Naomi beschlagnahmt und wurde in unseren Asylgarten aufgenommen. Dadurch hat sie die Chance bekommen, ein Zuhause zu finden.

Dieses Zuhause suchen wir nun für Naomi. Sie hat sich trotz ihrer schlimmen Vergangenheit ihr freundliches Wesen bewahrt und liebt Kinder, Menschen und auch andere Hunde.

Sie kennt das Leben in einem Zuhause nicht, auch Spaziergänge sind ihr noch fremd. Daher sollte idealerweise ein eingezäunter Garten oder Hof vorhanden sein.

Vielleicht sind Sie es, der Naomi  die schönen Seiten des Lebens zeigt?
NaomiNaomi


NaomiNaomi


Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:

Erika Seitz
www.gegen-tierelend-in-ungarn.de
07143 404436
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  Sie finden uns auf Facebook.