1.7.2016: Es gibt Momente, da ist es sehr schwer, nicht Tränen in den Augen zu haben: unser Lucky ist überraschend gestorben! Dies ist umso tragischer, da er jetzt hätte ausreisen können. Wenn er das doch noch hätte erleben dürfen! Das Leben kann sehr grausam sein.

Lucky ist gestorbenWas ist passiert? Wir sind immer noch geschockt! Lucky ging es am Montag nicht gut. Wir haben unseren Tierarzt gerufen, er hat ihn behandelt. Am nächten Tag kam der Arzt wieder, hat eine Spritze und eine Infusion gegeben. Er schlug jedoch auch vor, eine umfangreiche Untersuchung durchführen zu lassen, weswegen Lucky nach Kecskemet gebracht wurde. Der Tierarzt dort hat eine ganz andere Diagnose gestellt als unser Tierarzt. Lucky wurde behandelt. Mittwochnachmittag ging es ihm sehr schlecht, unser Tierarzt hat gemeint, Lucky muss in eine Tierklinik gebracht werden, wo er dauerhaft an eine Infusion angeschlossen werden kann, da er zu viel Flüssigkeit verloren hat. Lucky wurde in die Tierklinik nach Dunaföldvar gebracht. Dort wurde wieder eine andere Diagnose gestellt und Lucky behandelt. Heute kam die schockierende Nachricht, dass Lucky gestorben ist. Wir wissen immer noch nicht genau an was. Nun haben wir trotz hoher Tierarztausgaben Lucky verloren.

Nun müssen wir Lucky mit letzten Worten verabschieden, so wie Erika ihn im Mai beim Vorortbesuch erlebt hat:
"Lucky habe ich im Mai kennengelernt, er hat mit meinen Hunden im Garten gespielt, wir sind zusammen auf der großen Wiese Gassi gegangen. Er war ein ganz lieber und sanfter Hund, der sich nach  nichts anderem gesehnt hat als geliebt zu werden. Dafür hätte er sein Leben gegeben. Leider konnte er diese Liebe nie erfahren!"

Die Liebe, die er gab, ist ihm selbst nicht gegönnt gewesen.

Lucky, wir werden dich nie vergessen!
Das Team von Gegen Tierelend in Ungarn e.V.

24.3.2016: Lotta musste heute leider eingeschläfert werden. Ihr Tumor am After wurde immer größer und vor einigen Tagen konnte Lotta nur noch mit Hilfe aufstehen. Gestern konnte sie nicht einmal mit Hilfe aufstehen, aber lag noch gern in der Sonne. Heute Morgen hat sie das Essen verweigert und trinken wollte sie auch nicht mehr. Wir haben den Tierarzt gerufen und er hat bestätigt, dass es keine Hoffnung mehr gibt.

Lotta im Garten

Lotta wurde eingeschläfert.

Sie hat in einem gemieteten Garten noch ein schönes Leben gehabt, sie hat regelmäßig gutes Futter erhalten, hat die Streicheleinheiten unserer Betreuerin genossen.

Mit großer Trauer nehmen wir Abschied von der lieben Lotta.

21.3.2016: Mit großer Trauer müssen wir leider Abschied von der unserem Casto nehmen.

Casto

Mit großem Schock müssen wir mitteilen, dass unsere Hundemama Aby heute Morgen (17. Juli 2015) gestorben ist. Heute Morgen hat Aby kaum Luft bekommen, unsere Helferin hat sie sofort zum Tierarzt gefahren, aber er konnte leider nicht helfen.

Jetzt sind ihre Welpen ohne Mutter geblieben, sie sind erst 6 Wochen alt.

Aby_1

Leider haben uns im Februar und März 2015 wieder sehr traurige Nachrichten aus der Tötung erreicht. Der Winter ist in Ungarn kalt. In die Tötung eingelieferte Hunde sind meistens unterernährt und einige sind krank. Trotz regelmäßigem, gutem Futter und tierärztlicher Betreuung erkrankten mehrere Hunde im Winter. Die kranken Hunde bräuchten Wärme, was wir diesen armen Hunden nicht geben können. Wir legen Stroh in den Steinbunker im Zwinger, aber das reicht leider nicht aus. Die erkrankten Hunde bräuchten einen geheizten Raum, wo sie gepflegt werden können. Das haben wir aber leider immer noch nicht.

Es sind Gigi, Antal, Beate und die 3 Welpen Bado, Bria und Alina, einsam im Dunkeln in ihrem Betonverlies gestorben... Die Welpen haben in der Tötung kaum Chancen zu überleben.

Hätte unser Verein schon die Auffangstation, in der die Hunde in einem geheizten Raum überwacht werden könnten und nicht über 18 Stunden allein sein müssten, könnten diese Hunde  vermutlich noch leben.

Gigi

Antal

Beate

Bado

Bria

Alina

  Sie finden uns auf Facebook.