26.9.2021: Die erste Spendenfahrt nach Lajosmizse ist angekommen. Den dortigen Hunden helfen wir aktuell bei der Vermittlung. Der Tierschutzverein "Hundehilfe Bakony", bei dem Erika mit Übersetzungen unterstützt, hat die ersten Spendenfahrt dorthin unternommen. Es kamen viele tolle Spenden an. Wir freuen uns sehr und teilen mit großer Freude die Bilder von vorort.

  • Spendenfahrt nach Lajosmizse_1
  • Spendenfahrt nach Lajosmizse_2
  • Spendenfahrt nach Lajosmizse_3

Es dankt das Team von Gegen Tierelend in Ungarn e.V.

25.9.2021: Unsere kleine Mano wurde mit ihren Welpen auf der Straße ausgesetzt. Sie durfte mit ihren Babys ins Tierheim ziehen. Nun sind die Babys bald flügge und auch Mano darf nach einem Hause suchen.

Mano ist sehr menschenbezogen, offen, sehr zutraulich und zeigt keine Ängste und sie ist ausgesprochen verschmust. Sie freut sich über Spaziergänge, überhaupt ist sie gerne überall dabei.

Mano ist, trotz ihrer kurzen Beinchen, eine aktive, lebensfrohe und unternehmungslustige Hundedame, die sich auch mit ihren Artgenossen bestens versteht. Das Gehen an der Leine muss sicher noch ein wenig geübt werden, aber das wird ganz schnell perfekt werden. Mit ein wenig Geduld und ganz viel Liebe wir Mano sich ganz schnell in ihrem neuen Zuhause bei Ihnen einleben und Ihre Tage fröhlich machen.

Hier gibt es auch noch ein paar bewegte Bilder von Mano, auf denen man u.a. ihre Bewegungsfreude sehen kann: https://youtu.be/4qIcJ5mrg7Y

  • Mano
  • Mano
  • Mano


Geschlecht: weiblich
geboren: ca. 5 Jahre alt
Größe: 25 cm, 5,5 Kilo
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Ungarn

Wenn Sie sich vorstellen könnten, Manos neues Zuhause zu werden, dann melden Sie sich bitte bei:
Erika Seitz
Gegen Tierelend in Ungarn e.V.
www.gegen-tierelend-in-ungarn.de
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: 07143 9664 745

http://www.gegen-tierelend-in-ungarn.de/index.php/unsere-hunde/hunde-im-tierheim/mano-2021

21.9.2021: Apac ist einer von den 2 Labrador-Mischlingswelpen, die auf der Straße ausgesetzt wurden.

Anhand seiner derzeitigen Größe von 30 cm mit 3 Monaten schätzen wir, dass er ein Endgewicht von ca. 20 kg und eine Grösse von 52-55 cm haben wird.

  • Apac
  • Apac
  • Apac
  • Apac


Apac wächst gut sozialisiert und behütet im Tierheim Lajosmizse (Ungarn) auf, darf dort mit den anderen Hundekindern fröhlich herumrennen, lernt große und kleine Menschen kennen und weiß menschliche Schmuseeinheiten schon sehr zu schätzen. Aber das Leben in der großen weiten Welt hat er noch nicht kennengelernt, wie z. B. Staubsaugergeräusche, Straßenverkehr, das Mitfahren im Auto, Bussen und Bahnen. Dafür bleibt bei den vielen Hunden im Tierheim leider nicht genügend Zeit übrig und das muss seine neue Familie dann mit ihm nachholen.

Er ist ein typischer Welpe: Neugierig, verspielt, aktiv, unerschrocken und abenteuerlustig. Er versteht sich prima mit anderen Hunden.

Hier auch noch ein dynamisches Video vom kleinen Racker: https://youtu.be/4MFd6Tfr6ks

Geschlecht: männlich
geboren: ca. Mitte Juni 2021
Größe: 30 cm ( am 21. September )
kastriert: nein, zu jung dazu
Aufenthaltsort: Tierheim Ungarn

Für Apac suchen wir eine liebevolle Familie, die ihm ein Hundeleben lang ein Zuhause geben möchte.

Kontakt:
Erika Seitz
Gegen Tierelend in Ungarn e.V.
www.gegen-tierelend-in-ungarn.de
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: 07143 9664 745

21.9.2021: Apollo ist einer von den 2 Labrador-Mischlingswelpen, die auf der Straße ausgesetzt wurden.

Anhand seiner derzeitigen Größe von 30 cm mit 3 Monaten schätzen wir, dass er ein Endgewicht von ca. 20 kg und eine Grösse von 52-55 cm haben wird.

  • Apollo
  • Apollo
  • Apollo


Apollo wächst gut sozialisiert und behütet im Tierheim Lajosmizse (Ungarn) auf, darf dort mit den anderen Hundekindern fröhlich herumrennen, lernt große und kleine Menschen kennen und weiß menschliche Schmuseeinheiten schon sehr zu schätzen. Aber das Leben in der großen weiten Welt hat er noch nicht kennengelernt, wie z. B. Staubsaugergeräusche, Straßenverkehr, das Mitfahren im Auto, Bussen und Bahnen. Dafür bleibt bei den vielen Hunden im Tierheim leider nicht genügend Zeit übrig und das muss seine neue Familie dann mit ihm nachholen.

Er ist ein typischer Welpe: Neugierig, verspielt, aktiv, unerschrocken und abenteuerlustig. Er versteht sich prima mit anderen Hunden.

Hier auch noch ein dynamisches Video vom kleinen Racker: https://youtu.be/jZLXp6zhkpE

Geschlecht: männlich
geboren: ca. Mitte Juni 2021
Größe: 30 cm ( am 21. September )
kastriert: nein, zu jung dazu
Aufenthaltsort: Tierheim Ungarn

Für Apollo suchen wir eine liebevolle Familie, die ihm ein Hundeleben lang ein Zuhause geben möchte.

Kontakt:
Erika Seitz
Gegen Tierelend in Ungarn e.V.
www.gegen-tierelend-in-ungarn.de
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: 07143 9664 745

19.9.2021: Der kleine Timmy wurde 2011 von uns vermittelt. Seine Familie hat uns diesen kleinen aktuellen Bericht zukommen lassen, den wir inklusive Bildern nur zu gerne mit euch teilen:
"Timmy ist wird nun immer mehr zu einem alten Herren... das Schnäuzchen wird grauer, auch das Temperament ist ein wenig gemäßigter geworden und geschnarcht wird auch immer mehr. Da wir nun umgezogen sind, hat er neben einer Dachterrasse einen Garten zur Verfügung, den er auch gerne nutzt um Stöckchen zu knabbern, Löcher zu buddeln und einfach ein wenig zu chillen.
Er läuft immer noch gerne an kühlen Tagen im Nahe gelegenen Schwarzwald umher. Dabei erwacht dann immer sein Temperament und er springt wie ein junger Hüpfer über Stock und Stein. An heißeren Tagen lassen wir es mittlerweile ruhiger angehen. Timmy hat leider ein wenig Herzprobleme, die eine Herzklappe schließt nicht mehr richtig (Mitralklappeninsuffizienz), verursacht auch Herzgeräusche und so lassen wir es an warmen Tagen lieber mit den großen Runden sein. Herzmedikamente braucht er, Gott sei dank, aber noch nicht und einmal im Jahr gehen wir zur Kardiologin, die ein Ultraschall macht und schaut, ob es so bleiben kann. Auch hat der kleine Timmy schon einige Zähne verloren, die gezogen werden mussten, daher sind wir jetzt jeden Tag kräftig am Zähnchen putzen um den Rest zu erhalten und, auch wegen dem Herzen, um Entzündungen zu vermeiden.

Ansonsten hat der kleine Timmy leider im letzten Jahr ein paar alte Freunde verloren und hat momentan daher viel Umgang mit Welpen und Junghunden, die er auch gerne mal mit erzieht. Auch bekommt er demnächst einen Menschenwelpen ins Rudel - sicherlich eine Veränderung, die die absolut coole Socke auch toll meistern wird, geht er doch absolut super und gelassen mit Kindern um. Außerdem passt er auch deswegen momentan auch ganz besonders auf sein Frauchen auf.

Wir hoffen sehr, den kleinen Timmy noch viele Jahre bei uns zu haben und wir wünschen Ihnen und Ihrem Verein weiterhin alles Gute."

  • Timmy zuhause_1
  • Timmy zuhause_2
  • Timmy zuhause_3
  • Timmy zuhause_4
  • Timmy zuhause_5
  • Timmy zuhause_6


Es freut sich mit Timmy und seiner Familie das Team von Gegen Tierelend in Ungarn e.V. und wir drücken die Daumen für Timmys weiteres Wohlbefinden.

  Sie finden uns auf Facebook.